Radtouren: Expertentipps - Artikel - visitoslo.com

Expertentipps für schöne Radtouren

Radführer zu Oslos Abenteuern in der näheren Umgebung 


"Schwingen Sie sich aufs Rad und erkunden Sie Oslo! Die Hauptstadt hat eine perfekte Größe.

Mit dem Rad erreichen Sie problemlos viele Parks, idyllische autofreie Routen, stadtnahe Aussichtspunkte und "geheime" Badeplätze, oder Sie können mit der Familie in gemütlichen Lokalen im Naherholungsgebiet um Oslo einkehren."


Dieser Vorschlag kommt von Øyvind Wold. Er hat ein Buch über Radtouren in Oslo herausgegeben, denn er radelt viel seit 20 Jahren und kennt die Stadt wie seine Westentasche. Er erzählt begeistert von allen Ausflugsmöglichkeiten, die es gibt.

Bicycling in Oslo
Bicycling in Oslo
Photo: Øyvind Wold

Immer bessere Radwege

"Die Radfahrbedingungen in der Hauptstadt werden immer besser", findet Wold, "zum Beispiel durch neue und breitere Radwege."

Ein Beispiel ist der Weg vom Stadtviertel Bjørvika südwärts entlang der Straße Mosseveien. Hier gibt es viele Badeplätze direkt am Weg und die Möglichkeit für einen Abstecher auf die idyllische Insel Malmøya.

Vom Stadtviertel Aker Brygge westwärts am Fjord entlang finden Sie die wahrscheinlich einfachste Radstrecke der Stadt, die größtenteils ganz ohne Steigung ist, und Sie radeln in der Nähe des Fjordes. Von hier aus können Sie einen Abstecher zu reizvollen und friedlichen Routen auf der Halbinsel Bygdøy machen.

Vom Stadtviertel Sinsen nordostwärts radelt man auf einem separaten und sicheren Radweg entlang der Hauptverkehrsstraße Trondheimsveien, und kann auf diese Weise das Naherholungsgebiet Lillomarka von den Stadtvierteln Ammerud oder Grorud aus erreichen.

"Der Frühling ist wahrscheinlich die schönste Zeit zum Radeln, mit gereinigten Straßen und hellgrünem Laub an den Bäumen. Ich glaube, dass viele entdecken werden, dass dies nicht nur eine effektive Art ist, sich in der Stadt zu bewegen, sondern auch Spaß macht!"

Bicycling in Oslo
Bicycling in Oslo
Photo: Øyvind Wold

Das unbekannte Oslo

Wold findet, dass viele der schönsten Routen der Stadt wenig bekannt und selten benutzt werden, und er hat viele Vorschläge für in Vergessenheit geratene jedoch spektakuläre Routen und Aussichtpunkte. 

Er hat Routen entlang Oslos Flüssen ein eigenes Kapitel gewidmet – denn es gibt weit mehr als nur den Fluss Akerselva! Die Routen entlang vielen der Flüsse führen durch grüne, interessante und zum Teil dramatische Natur. Da die Routen etwas versteckt liegen, sind einige von ihnen auch auffallend wenig befahren.

Auf zwei Rädern am Fluss entlang 

Wold nennt drei Flussrouten, die er empfehlen möchte: 

  • vom Stadtviertel Hovseter durch das Mærradalen-Tal
  • vom Stadtviertel Hauketo den Fluss Ljanselva entlang 
  • vom Stadtviertel Ammerud am Fluss Alnaelva entlang


"Als ich diese Routen zum ersten Mal selbst ausprobierte, war ich völlig überrascht! Hier war es so friedlich und grün und sehr reizvoll zum Radeln, und ich hatte niemals irgendwo von diesen Routen gehört." 

Am Fluss Alnaelva entlang

Die Route am Fluss Alnaelva entlang verläuft vom Naherholungsgebiet Lillomarka bis ganz hinunter in das Stadtviertel Bjørvika größtenteils durch eine äußerst abwechslungsreiche Umgebung.

Die Natur entlang dem Fluss wechselt ständig. Hier gibt es alles, von Asphalt durch Industriegebiete bis zu verschlungenen Pfaden über flache Flussauen. Unten im Svartdalen-Tal radelt man über eine Hängebrücke und verschlungene schöne Pfade abwärts am Fluss entlang durch dichten Laubwald.

"Die Strecke ist so abwechslungsreich, dass Sie langsam radeln sollten, damit Sie nichts verpassen." 

Laut Wold ist der Fluss Alnaelva ein Abenteuer, das man am besten vom Fahrradsattel erleben sollte.

Der Experte

Øyvind Wold ist Autor des Buches "På sykkel i Oslo" ("Auf dem Rad durch Oslo"). Das Buch ist voller Vorschläge für Radtouren, hauptsächlich leichte Touren von 10-20 Kilometern. 

Visitoslo.com uses cookies

for statistics etc. By using the site, you consent to our use of cookies. Read more.

Close