Das Fjordstadt-Programm und Bjørvika - Ausblick - Oslos neue Architektur - Ihr Oslo - visitoslo.com

Das Fjordstadt-Programm und Bjørvika

Einige der Projekte, die wir in unserer Präsentation der neuen Architektur von Oslo beschreiben, gehören zur Fjordstadt (Norw.: Fjordbyen), einem Programm zur Erneuerung von Oslos Fjordufern. Die Pläne umfassen 10 km östlich bis westlich der Osloer Innenstadt, wo Werften, Häfen und Schnellstraßen für Museen, Kunstveranstaltungsorte, Büroflächen, Wohnungen und öffentliche Parks weichen müssen.

2008 wurde das Programm vom Rat der Stadt Oslo genehmigt. Neben Plänen zur zukünftigen Stadtentwicklung umfasst es einige Projekte, deren Ausführung oder Planung bereits abgeschlossen war. Hierzu gehört das berühmte Hafenviertel Aker Brygge, das in den 80ern auf einem ehemaligen Industriegelände gebaut wurde, und das kürzlich erst fertiggestellte Stadtviertel Tjuvholmen.

Die gravierendsten Veränderungen und aufregendsten architektonischen Ergänzungen gibt es im Stadtviertel Bjørvika. Jahrzehntelang war dieses Gelände voller Barrieren, die die Stadt vom Fjord trennten: Schnellstraßen, Eisenbahngleise, und geschlossene Containerhäfen. Jetzt wird es vollständig verändert. Oslos neues Opernhaus und die Hochhäuser des Barcode sind hier bereits gebaut worden. Durch das Gelände verläuft jetzt eine neue Fjordpromenade. Der Bau einer neuen öffentlichen Bibliothek hat bereits begonnen, und ein neues Museum für Edvard Munchs Werke ist geplant.

Visitoslo.com uses cookies

for statistics etc. By using the site, you consent to our use of cookies. Read more.

Close