Lambda - Ausblick - Oslos neue Architektur - Ihr Oslo - visitoslo.com

Lambda – das neue Munch-Museum

Folgen Sie der Reise zu einem neuen Museum für die Kunst Edvard Munchs in Oslo.

Der weltberühmte Maler Edvard Munch vermachte alle seine Werke, die noch in seinem Besitz waren, der Stadt Oslo. Die Spende umfasste über 28 000 Gemälde, Skizzen, Fotos und Skulpturen. Es ist seit langem klar, dass das gegenwärtige Zuhause dieser Kunstwerke, das Osloer Munch-Museum, in Bezug auf Ausstellungsräume und Instandhaltung dieser Sammlung nicht mehr geeignet ist.

2008 beschloss der Rat der Stadt Oslo für die Kunstwerke Munchs und die Stenersen-Kunstsammlung den Bau eines neuen Museums im Stadtteil Bjørvika. Es gab eine Architektenausschreibung für das neue Museum, und 2009 wählte eine internationale Jury den Entwurf Lambda des spanischen Architekten Juan Herreros zum Gewinner.

Lambda wird als 12-geschossiges hohes Gebäude errichtet, das auf einer dreigeschossigen Basis steht. Diese Basis wird verschiedene öffentliche Dienststellen beherbergen. Der vertikale Aufbau wird Raum für Ausstellungsflächen, Workshops, Lager und Büros bieten. Lambda wird einen Kontrapunkt zu den nahegelegenen Gebäuden, besonders zu dem horizontal ausgerichteten Opernhaus bilden. Das Design mit der vorwiegend aus Glas bestehenden Fassade soll die umliegende Fjordlandschaft in die Innenbereiche einbeziehen.

Lambda bleibt ein kontroverses Projekt. Die hohe und dominierende Form des Gebäudes ist weithin kritisiert worden. Viele Leute wollen nicht, dass das Museum überhaupt im Stadtteil Bjørvika gebaut wird, sondern sie möchten eine moderne oder neue Version des derzeitigen Munch-Museums im Stadtviertel Tøyen. Lambda wurde sogar eine Weile auf Eis gelegt, bevor es 2013 durch eine politische List wieder auf die Agenda kam.

Lambda - Animation

Visitoslo.com uses cookies

for statistics etc. By using the site, you consent to our use of cookies. Read more.

Close