Fredrikstad - Munch - Oslo-Region - visitoslo.com

Munch in Fredrikstad

- wo Munchs Mütter aufgewachsen sind

Edvard Munchs Geschichte kann man an vielen Stellen in Fredrikstad folgen. Sein Stammvater väterlicherseits, Søren Munch, lebte auf der Insel Isegran an der Mündung des Glomma, inmitten der Stadt. Die Familie seiner Mutter, die Bjølstad-Familie, stammt aus Fredrikstad. Edvard Munchs Mutter, Laura Cathrine Munch und seine Tante Karen Bjølstad sind in der Straße Storggaten im Stadtzentrum geboren. Die Eltern von Munch heirateten in der Glemmen Kirche und auf dem Kirchfriedhof der Gamle Glemmen Kirche liegen viele der Familie Bjølstad begraben.

 

Laura Cathrine und Karen erbten die kreative Ader mütterlicherseits. Edvard Munch wurde daher schon früher dazu aufgefordert, zu malen. Ganz zu Anfang hatte Karen den festen Glauben, dass Edvard Munch mal ein großer Künstler werden wird. Solange sie lebte, folgte sie ernst und engagiert seiner künstlerischen Entwicklung. Selber hatte sie auch eine sehr große Anlage für das Malen. Edvard Munch sagte einmal was seine Tante anging: 'Karen wäre eine große Malerin geworden, wenn sie gereist und herumgekommen wäre. Meine Tante nahm viel teil an unseren Malversuchen und es war wahrscheinlich sie, die am meisten dazu beigetragen hat, dass ich Maler geworden bin. Jedenfalls so früh.'

 

Kunstwerke, die Verbindung zu Fredrikstad haben

  • die Zeichnung von Großvater Bjølstad (eine frühe Zeichnung – ohne Datum)
  • Großvater Bjølstad auf dem Totenbett (aus der Storgate 26) von 1888
  • Notbinderen von 1888, auf Hankø gemalt (in Privatbesitz in der Schweiz)

Seine Mutter, Laura Cathrine, benutzte er als lebendes Modell und Inspiration für eine Menge von Malereien, auch nach ihrem Tod. Karen Bjølstad war sein Modell für die berühmten Malereien Det syke barn (das kranke Kind) und Vaar – beide gemalt auf dem Schous Platz in Kristiania – und andere Malereien und Porträts.
'In Fredrikstad sahen wir in den Zeitungen, dass das Bild 'Vaar' einen vorteilhaften Platz bekommen hat. Du hast es bestimmt im Morgenblatt gelesen – also in dem sogenannten Ehrensaal für moderne Kunst hast du jetzt den Ehrenplatz für dein monumentales Bild bekommen, was so ergreifend schön ist'- schrieb Karen an Edvard von Fredrikstad aus, Weihnachten 1900.

Kontakt

Visit Fredrikstad & Hvaler

T: 69 30 46 00

info@visitfredrikstadhvaler.com

Attraktionen

Visitoslo.com uses cookies

for statistics etc. By using the site, you consent to our use of cookies. Read more.

Close