Øya Festival - Oslo, Norwegen - 8.-12. August 2017 - Groβe Festivals - Festivals - Veranstaltungen - visitoslo.com

Øyafestival 8.-12. August 2017

Das Øyafestival ist Oslos größtes Musikfestival. Jedes Jahr im August lockt es ca. 60.000 Musikliebhaber in den Osten Oslos, wo sie vier Tage lang internationale Stars sowie vielversprechende Newcomer erleben können. 

Brody Dalle, Øyafestivalen 2014
Brody Dalle, Øyafestivalen 2014
Photo: Steffen Rikenberg/Øyafestivalen


Der Clubtag am Dienstag, mit Konzerten in vielen kleinen Clubs, ist der Auftakt für die vier Tage auf dem Festivalgelände im Tøyenpark.

Mittwoch bis Samstag können Sie Konzerte auf drei Bühnen im Park erleben. Falls Sie eine Pause brauchen, können Sie Bio-Gerichte probieren oder Platten, Kleidung und Comics an den Ständen und Zelten kaufen. 

Künstler

Diese Künstler kommen zu Øya 2017: 

The Hellacopters (SE), MØ (DK), Angel Olsen (US), Car Seat Headrest (US), Charlotte Dos Santos (NO), Sigrid (NO), Hester V75 (NO) ...

Tickets

www.ticketmaster.no 

Der Festivalpass ("ukespass") gibt freien Eintritt in den Tøyenpark und zu den meisten Konzerten am Clubtag. 

Es werden auch Tagespässe für jeden einzelnen Konzerttag für den Tøyenpark verkauft. Einzelne Tage sind bereits ab dem Frühsommer ausverkauft.

Am Clubtag und zu den Nighttime Øya Veranstaltungen werden Tickets an den jeweiligen Konzertorten verkauft.

Øyafestivalen, Tøyenparken
Øyafestivalen, Tøyenparken
Photo: Johannes Granseth/Øyafestivalen

Über das Festival 

Seit 2001 fand das Øyafestival im Mittelalterpark statt, aber aufgrund von Eisenbahnarbeiten muss es vorübergehend verlegt werden. Also wird das Øyafestival ab 2014 im Tøyenpark, ebenfalls in wunderschöner grüner Umgebung im Osten Oslos und doch in der Nähe des Osloer Stadtzentrums, stattfinden.

Das Øyafestival ist der Nachfolger des Kalvøyafestivals, das von 1971-1997 auf der Insel Kalvøya stattfand. Hier spielten Legenden wie Frank Zappa, Jackson Browne und Nirvana. 1999 fand das neue Festival unter dem Namen Øya ("Insel") statt, und der Name wurde beibehalten, als das Festival 2001 von der Insel in die Stadt verlegt wurde.


Offizielle Website des Festival:
www.oyafestivalen.com

Visitoslo.com uses cookies

for statistics etc. By using the site, you consent to our use of cookies. Read more.

Close