Von Damien Hirst bis Edvard Munch

Eine Kunstwanderung

Von Damien Hirst und Street-Art bis zum Keller des Munchmuseums

Dies sind Isabella aus Italien und Vasia aus Griechenland, zwei der #visitoslo2018-Teilnehmer, auf Kunst-Tour durch Oslo:

Isabella wohnt in Tokyo, wo sie viel Zeit im Café Fuglen, ursprünglich ein Osloer Café, verbracht hat.

"Mir gefällt die Stimmung dort, das norwegische Design und natürlich der Kaffee. Ich habe auch das Personal kennengelernt. Dadurch habe ich angefangen, mich für Oslo zu interessieren und habe mir selber geschworen, eines Tages dorthin zu reisen."
 
Isabellas Aufenthalt in Oslo war durch ihre Interessen geprägt. Sie hat norwegische Kunst und Design erkundet und hat selbstverständlich auch das original Café Fuglen besucht.

Isabella im Café Fuglen und mit Vasia im Vigeland-Museum
Isabella im Café Fuglen und mit Vasia im Vigeland-Museum
Photo: Babusjka/VisitOSLO


"Ich kann es beinahe nicht glauben, dass ich das Glück hatte, mit 9 tollen Menschen aus der ganzen Welt hier in dieser tollen Stadt zu sein, um zu sehen, was diese Stadt zu bieten hat!"

Isabella und Vasia konnten in Oslo alle Arten an Kunst sehen, von Gegenwartskunst im Astrup Fearnley Museum, über überraschende Kunst in den Straßen bis hin zu Oslos „großen Zwei“: Gustav Vigeland und Edvard Munch.

 Isabella und Vasia ‚hinter den Kulissen’ des Munchmuseums
Isabella und Vasia ‚hinter den Kulissen’ des Munchmuseums
Photo: VisitOSLO


Für Vasia war der einzigartige Besuch im Munchmuseum das Highlight: 

"Wir durften ein bisschen von der kommenden Ausstellung dort sehen – hinter verschlossenen Türen! Zudem konnten wir live miterleben, wie die Gemälde konserviert werden!"

        

______________________

Er zeigt alle Aspekte menschlicher Beziehungen und schafft es, dass die Statuen beinahe lebendig aussehen!


Vasia 

______________________